Samstag, 4. April 2020

hangouts

Lust auf mehr…

Nachdem letzte Woche erstmals das Cologne Lean Coffee „virtuell“ per Google Hangout stattgefunden hat, probieren wir es auch diesen Freitag „online“.

Als Retro-Punkte hatten wir zwei Kern-Themen erkannt:

  • Technik
  • ungewohntes Diskussionsgefühl

Technik

Obwohl ich bereits um 0745 Uhr Birgit als Erste zumindest „optisch“ begrüßen konnte, haben wir es bis zum Beginn nicht geschafft, ihr Mikrophone an’s Laufen zu bringen.

Die Diskussionsbeiträge der Teilnehmer erfolgten spontan auf unserem Online-Lean Coffee-Board via Trello. Hierbei ist es für einen reibungsloseren Ablauf sehr vorteilhaft, wenn man sich vor dem Termin bereits bei Trello angemeldet und dem Moderator den Trello-Usernamen übermittelt hat.

Das Lean Coffee-typischen „voten“ für die Teilnehmer-Themen haben wir mit der Trello-Voting-Funktionalität versucht. Etwas einschränkend ist hier, dass jeder Teilnehmer Trello-bedingt nur eine Stimme pro Karte hat.

Unsere ca. 20 minütige Startphase war bei nur 60 Lean Coffee-Minuten gefühlt zu viel. Hier bekommen wir aber sicher mehr Routine.

Diskussionsgefühl

Etwas ungewohnt ist das fehlende direkte körpersprachliche Feedback, während ein Teilnehmer spricht. Zusätzlich erscheinen Ton und Bild leicht verzögert. Es entstehen ungewohnte Pausen („…seid ihr noch da…“), dann man dem gerade Sprechenden auch nicht in’s Wort fallen möchte.

Alles eine Frage der Übung? Bestimmt!

Dennoch fühlt sich der direkte, persönliche Vorort-Austausch besser, symphatischer und vielleicht auch produktiver an.

Diskussionen..

Insgesamt konnten wir einige spannende Themen austauschten. Eine Übersicht findest Du auf dem Board.

Nächster Termin

Dann bis Freitag … wieder online!

CU
» Boeffi