Moment-Aufnahme vom 5. Lean Coffee Köln…auch diese gemeinsame spannende Themen-Stunde des 5. Lean Coffee Köln-Treffens war gefühlt wieder viel zu kurz.

Dabei waren diesmal u.a. so interessante Dauerbrenner-Themen wie „Voraussetzungen für eine Agile-Einführung“ oder das meist sehr kontrovers diskutierte Thema „Wir entwickeln unser eigenes Framework aus den Elementen diverser agiler Methodiken“.

Nachdenklich machten erneut die im Redefluss immer wieder zu hörenden „Klassiker“ wie

„Scrum hat zu viele Termine“

„mit ‚Agile‘ werden wir [mit der Produktentwicklung] ja nie fertig“

„unser mittleren Management meint ’sie machen Scrum’…“ [machen aber irgendetwas]

Gelernt habe wir den deutschen Begriff „AWP“ (Aufwandspunkte) [leider haben wir nicht mehr geklärt, ob dieser eine Übersetzung für „Storypoints“ ist – was dann an der Semantik „leicht“ vorbei gehen würde].

Natürlich gab es auch wieder den ein oder anderen (Literatur-) Tipp… [1]

Soweit ein kurzer Einblick.

Zum nächsten, d.h. 6. Lean Coffee Köln treffen wir uns am 8. März 2013…

Wir freuen uns auch auf Dich, Deine Kolleginnen oder Kollegen, oder jeden anderen an vielen spannungsreichen Themen Interessierten…

CU
Boeffi

[1] An Agile Adoption And Transformation Survival Guide von Michael Sahota